• Kosmetik

    +
    wissenswertes-kosmetik

    Dalton Beauté de la mer ist eine Neuschöpfung mit dem wirkungsvollen Celumer-Cell Aktiv Extrait de Caviar. Für die Kosmetologie aufbereitet, bietet er die Grundlage für die wertvollsten Schönheitsprodukte und Produkte für die Lösung von Hautproblemen.

    Grundlage ist die Tatsache der Übereinstimmung ganz bestimmter Bestandteile des Meeres und die Zusammensetzung des menschlichen Zell-Systems. Celumer-Cell Aktiv Extrait de Caviar ist eine Kombination von sechs Meeresstoffen und enthält alle wichtigen Bausteine für die Ernährung der Zellen. Dieser aktive Meereswirkstoff ist in alle Produkte in Kombination mit Vitamin- und Pflanzenextrakten in unterschiedlichen Konzentrationen eingebaut. Er ist naturbelassen und hautgleich durch die Meeresmineralien, welche qualitativ mit dem Blutplasma identisch sind. Aufbauend auf der langjährigen Erfahrung im Bereich der Meereskosmetik und den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen hat Dalton nach 40 Jahren die Idee des Celumer neu erschaffen – mit beeindruckenden Resultaten.

    Der Celumer Meeresextrakt besteht aus sechs interaktiven Wirkstoffen zur Verjüngung, Versorgung und zum Schutz der Haut: Muscheln, Algen, Austern, Meerwasser, Plankton und Kaviar.

    Die Grundstoffe, die der Zell-Struktur fehlen, werden als Zellnahrung zugeführt. Die Mangelerscheinungen (= Hautprobleme) werden normalisiert. Der Unterschied zu Pflanzen – und Vitaminextrakten ist, dass der biologisch natürliche – Celumer-Cell Aktiv Extrait de Caviar sich von allein durch die „Rhein´sche Barriere“ (Hautbarriere) ionisiert. Er gelangt dorthin, wo die Zelle neu gebildet wird. Bei einer regelmäßigen Anwendung der Produkte wird eine tatsächliche Normalisierung der Hautfunktion erreicht.

    Die Dalton Beauté de la mer Produkte sind echtes Made in Germany: Im eigenen Forschungslabor entwickelt, weltweit in verschiedenen Hautkliniken getestet und nach strengen gesetzlichen Vorschriften hergestellt. Diese Produkte werden immer nach dem neuesten Stand von Wissenschaft und Forschung verbessert und laufend weiterentwickelt.

    DALTON BEAUTÉ DE LA MER ist ein komplettes Pflegesystem; alle Produkte können miteinander kombiniert werden: abgestimmt auf den Hauttyp, auf das Hautproblem sowie den Hautbedarf.

  • Fußpflege

    +
    wissenswertes-fusspflege

    Die Füße des Menschen sind Bereiche, in denen die Haut besonders starken Belastungen ausgesetzt ist. Sie reagiert empfindlich auf Unterversorgung mit Nährstoffen.

    Nährstoffe

    Für gesunde Haut und Nägel sind vor allem folgende Nährstoffe wichtig:

    Vitamin A

    • dient dem Aufbau der Haut und deren normaler Funktion, d.h. Bildung und Stabilität der äußeren Hornhautschicht.
    • wirkt durch Kontrolle der Zellvermehrung der Herausbildung von Tumoren entgegen.
    • bei einem Mangel wird die Haut trocken, rissig und schuppig. Die Talg- und Schweißbildung ist vermindert.

    Vitamin C

    • ist an der Biosynthese von Kollagen im Bindegewebe und im Stützgewebe beteiligt.
    • ist unentbehrlich für Wundheilung, Narbenbildung sowie das Wachstum der Knochen und Knorpel.

    Vitamin K

    • ist wichtig für die Wundheilung, denn ein Mangel verlängert die Blutgerinnungszeit.

    Vitamin E

    • verbessert die Struktur der Handfläche, erhöht das Feuchthaltevermögen der Hornschicht und hat antientzündliche Wirkung.

    Diabetes

    Patienten mit Diabetes müssen besonders auf ihre Beine und Füße achten! Denn das Schmerzempfinden ist auf Grund der diabetischen Nervenschädigung dort oftmals als erstes gemindert. Druckstellen oder kleinere Verletzungen am Fuß werden nicht rechtzeitig bemerkt, weil sie nicht schmerzen und können für die Patienten schwerwiegende Folgen haben. Zudem heilen die Wunden beim Diabetiker langsamer. Somit sind kleinste Verletzungen mit ganz besonderer Vorsicht zu behandeln.

    Hühnerauge

    Jeder Schritt schmerzt, kein Schuh passt, Laufen wird zur Qual. Viele Menschen leiden unter erheblichen Schmerzen im Bereich der Füße. Im Laufe der Jahre kommt es zu deutlichen Veränderungen der Füße und der Zehen. Insbesondere Frauen neigen zu Hammer- oder Krallenzehe und dem Abweichen der Großzehe nach außen (der sog. Hallux valgus).

    Häufigste Ursachen dafür sind

    • Unpassendes Schuhwerk oder Strümpfe
    • Fehlstellungen der Zehen und des Fußes, Narben Einfach gesagt: Druck und Reibung

    Was Sie tun können

    • Bequemes und passendes Schuhwerk tragen
    • Hühneraugentropfen und -pflaster meiden, da sie die umliegenden Hautschichten angreifen und nicht den gewünschten Erfolg bringen

    Was Ihr Fußpfleger tun kann

    • Schmerzfreies und unblutiges Abtragen der umliegenden Hornhaut
    • Entfernen des schmerzhaften Hühnerauges mit Skalpell, Hautzange und Turbinenfräser ohne die umliegende Haut zu verletzen
    • Medikamentöse Behandlung bei Entzündungen
    • Versorgung durch Druck- und Reibungsschutz
    • Aufklärung des Patienten
    • Nachsorge

    Vorbeugung

    • Bequemes Schuhwerk tragen
    • Regelmäßige Pflege der Füße
    • Fußgymnastik, um die Muskulatur zu festigen und Fehlstellungen vorzubeugen Eine dauerhafte Entfernung von Hühneraugen ist nur möglich, wenn die Ursache behoben wird!

    Eingewachsener Nagel

    Die Nägel, meist die Großzehennägel, wachsen an den Seiten in die Haut ein. Nach zunächst geringfügiger Entzündung mit Schmerzen bei der Druckbelastung, kommt es im weiteren Verlauf zur vermehrten Bildung von Gewebe im seitlichen Nagelfalz, Nässen, Zunahme der Entzündung mit eventueller Eiterbildung und der Schmerzen.

    Häufigste Ursachen

    • Unsachgemäßes seitliches Ausschneiden der Nägel
    • Enges oder falsches Schuhwerk oder Strümpfe
    • Fehlstellungen der Zehen und Nagelverformungen begünstigen das Einwachsen

    Was Sie tun können

    • Bequemes, und wenn möglich auch luftiges Schuhwerk tragen; an entzündlichen Zehen soll nichts reiben oder drücken.
    • Entzündeten Zeh baden, gut abtrocknen und wenn möglich, an den Zeh eine Weile Luft kommen lassen, dann eine desinfizierende Salbe auftragen und entzündete Stellen wieder abdecken, um zu verhindern, dass weitere Infektionserreger eindringen.

    Was Ihr Fußpfleger tun kann

    • Behandlung der Entzündung
    • Abtragen von überschüssigem Gewebe
    • Eventuell Entfernen der eingewachsenen Nagelecke
    • Anleitung zur richtigen Nagelpflege

    Vorbeugung

    • Fußnägel nicht rund, sondern gerade schneiden; damit wird ein zu tiefes Einwachsen der Nägel vermieden
    • Bequemes Schuhwerk tragen